Einstellungen

Wildniscamps und Wildnisbildung

Mehr als klassische Umweltbildung

Eine Waldführung dauert meist nur wenige Stunden und ermöglicht lediglich einen ersten Kontakt mit dem Wald, den Pflanzen und Tieren. Um sich auf Natur und Wildnis wirklich einzulassen, sind die Faktoren Zeit, Muße und Ruhe wichtige Elemente, die eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit den Themen Wildnis, Dynamik und Sein-Lassen ermöglichen.

Unsere mehrtägigen Nationalpark-Wildniscamps bieten genau hierfür Raum: um tiefer in die Thematik einzutauchen und sich intensiver mit der Wildnis und der eigenen „Wildheit“ zu beschäftigen.

Das Konzept hinter den Wildniscamps ist die Wildnisbildung. Sie wurde unter anderem im Nationalpark Harz erarbeitet und wird laufend in einer bundesweiten 'AG Wildnisbildung in Großschutzgebieten' weiterentwickelt. Einen spannenden Artikel dazu findet ihr hier

Unsere Nationalprk-Wildniscamps sehen wir als Ergänzung und Erweiterung zur „klassischen“ Natur- und Umweltbildung und als wichtige Aufgabe des Nationalparks Harz und der nationalparkspezifischen Bildungsarbeit an. Ebenso wie sich der Wald Schritt für Schritt hin zu einem Urwald entwickelt, muss sich die Wildnis auch als Gedanke einer sich dynamisch entwickelnden Natur in den Köpfen der Menschen bilden.

Wenn ihr euch auf dieses Abenteuer einlassen möchtet, sprecht uns gerne an! Fragt nach unseren Angeboten oder lasst euch ein individuelles Programm für eure Gruppe zusammenstellen. Bittet meldet euch rechtzeitig an, damit wir alles gemeinsam planen, abstimmen und vorbereiten können.

Ihr erreicht uns unter Tel. 05320-331790 oder per E-Mail an post@torfhaus.info.